Marzipan – eine Süßspeise, viele Möglichkeiten


Diese Domain Kaufen

Marzipan

Marzipan – der Naschkatzen liebster Freund

Marzipan – diese Süßspeise ist Jedermann ein Begriff. Marzipan entsteht aus Marzipan-Rohmasse und Zucker, wobei der Zuckeranteil maximal so hoch sein darf, wie der Anteil der Marzipan-Rohmasse. Die Marzipan-Rohmasse wiederum entsteht aus geschälten Mandeln und Zucker. Die Qualität wird dabei durch das Verhältnis zwischen Rohmasse und Zucker bestimmt.

Das Marzipan hat einige weltbekannte Varianten hervorgebracht, wie etwa das Lübecker Marzipan oder das Königsberger Marzipan. Die drei bedeutendsten Hochburgen für Marzipan sind dabei das spanische Toledo, das französische Aix-en-Provence und das deutsche Lübeck.

 

Wie wird Marzipan hergestellt?

Marzipan-Produkte gibt es mittlerweile in allen nur erdenklichen Varianten. Sie reichen von Marzipanfrüchten über Marzipanbrot und Mozartkugeln bis hin zu Dominosteinen. Auch in der Bäckerei und Konditorei wird Marzipan in vielen Produkten eingesetzt, wie in den Mandelhörnchen, den Marzipanschnecken und Pralinen mit den verschiedensten Füllungen. Zahlreiche Torten werden mit einer dünnen Schicht Marzipan bedeckt und anschließend mit Marzipanfrüchten, Marzipanfiguren oder Marzipanblumen verziert.

Verkaufsfertiges Marzipan wird dabei aus Marzipan-Rohmasse hergestellt, die mit Puderzucker im Verhältnis 1:1 angeknetet wird. Je geringer dabei der Zuckergehalt, umso höher ist die Qualität des Marzipans. Zudem wird mitunter das Enzym Invertase in die Rohmasse eingearbeitet, wodurch die Frischhaltung verbessert wird. Grund dafür ist, dass der Rübenzucker zu Invertzucker verwandelt wird.

Das französische Marzipan ist neben dem deutschen Marzipan weltweit ebenfalls sehr beliebt. Dieses wird jedoch etwas anders hergestellt. Zuckersirup und zerstoßene Mandeln werden dabei miteinander erhitzt, so dass eine zähflüssige Masse entsteht. Diese wird zur feinen Marzipan-Rohmasse, die etwas heller ist und einen weniger intensiven Eigengeschmack aufweist als das deutsche Marzipan.

 

Qualitäten von Marzipan

Das Marzipan tritt dabei in verschiedenen Qualitäten auf. Typisches Marzipan besteht jeweils zur Hälfte aus der Rohmasse und Zucker. Die Bezeichnung Niederegger Marzipan darf nur Marzipan tragen, welches aus 100 Prozent Rohmasse besteht. Zucker wird hier nicht zugefügt. Das weltberühmte Lübecker Marzipan besteht aus mindestens 90 Prozent Rohmasse und höchstens zehn Prozent Zucker. Die geschützte Herkunftsbezeichnung darf nur Marzipan tragen, welches in Lübeck oder in einigen wenigen Orten der Umgebung hergestellt wurde.

Gütemarzipan besteht dagegen aus mindestens 80 Prozent Marzipan-Rohmasse und höchstens 20 Prozent Zucker. Das Königsberger Marzipan wird aus dem Gütemarzipan hergestellt. Beim Anwirken wird diesem noch Rosenwasser zugefügt. Als Edelmarzipan werden Erzeugnisse mit mindestens 70 Prozent Rohmasse und höchstens 30 Prozent Zucker bezeichnet. Und in Spanien wird das Marzipan aus Toledo als geschützte Herkunftsbezeichnung verwendet.

 

Linktipp: Naschkatzen.net